Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzung unserer Seite zu verbessern, Nutzerpräferenzen zu speichern und die gemäß den Datenschutzrichtlinien mittels Google Analytics durchgeführte Datenauswertung zu vereinfachen. Dadurch wird die Privatsphäre geschützt und die Interaktion mit sozialen Netzwerken optimiert. Bitte klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten.

Polyester ist für Umreifungen besser geeignet als Stahl

Cordstrap verfügt über Experten weltweit, die sich auf den sicheren Transport von Baumaterialien auf verschiedenen Verkehrsträgern spezialisiert haben. Eine der am häufigsten gestellte Frage an unsere Experten lautet: „Welche Risiken bestehen beim Einsatz von Stahlumreifungen und weshalb sollten wir auf Polyesterumreifungen umsteigen?“

Unsere Experten haben die Risiken und Auswirkungen des Einsatzes von Stahlumreifungen am praktischen Beispiel der Sicherung, des Transports sowie der Entladung von Baustoffen durch einen unserer Kunden aufgezeigt.

Sichere Verladung

Wer mit  Stahlumreifungen arbeitet, muss aufgrund der Sicherheitsvorschriften mindestens einen Hand- und Augenschutz tragen. 

Sicherheitsvorkehrungen sind beim Umgang mit Stahlumreifungen unerlässlich. Einer unserer Experten traf einen 20-jährigen Arbeiter, der sich eine schwere Handverletzung zugezogen hatte. Er war gerade dabei, eine Stahlumreifung zu spannen, als diese sich löste. Das Stahlband schnitt seine Hand vom Daumen bis zum Handgelenk auf.

Polyesterumreifungen können stark gespannt werden, verursachen jedoch keine Verletzungsgefahr, wenn sie sich lösen. Dies ist für viele unserer Kunden der wichtigste Grund, von Stahl- auf Polyesterumreifungen umzusteigen.

So stark wie Stahl – aber elastischer

Wenn Umreifungsbänder zum Bündeln von Produkten verwendet werden, besteht ein großer Unterschied bezüglich des Verhaltens von Polyester und Stahl. Stahl besitzt eine sehr geringe Elastizität. Dies bedeutet, dass Verkehrsbewegungen wie plötzliche Spurwechsel oder Vollbremsungen sogar zu einem Bersten führen können, da die Klemme oder Versiegelung der Stahlumreifung viel schwächer ist als seine lineare Festigkeit. Im Gegensatz ist eine Polyesterumreifung elastisch und kann Kräfte absorbieren.

Entladung ohne Beschädigung oder Verletzung

Ein weiteres Beispiel, auf das unser Team stieß, war ein Kunde, der 680 kg schwere Gabelstaplermasten auf Paletten transportiert. Gesichert wurde mit Stahlband. Beschädigte Pulverbeschichtungen während des Transports führten zu Reklamationen und Reparaturen in vierstelliger Höhe. Nachdem das Unternehmen von Stahl- auf Polyesterumreifungen umrüstete, reduzierte sich die Zahl der Vorfälle auf Null. Dies führte zu zufriedenen Kunden und(!) Kosteneinsparungen. 

Plötzliche Bewegungen der Ladung können dazu führen, dass sich die Umreifungen während des Transports bewegen. Wenn diese aus Stahl sind, kann die Oberfläche pulverbeschichteter oder verzinkter Produkte zerkratzt werden. Dieses Problem wird durch den Einsatz von Polyesterumreifungen beseitigt.

Beim Öffnen der Umreifung besteht Verletzungsgefahr, wenn die Stahlumreifungen durchtrennt werden müssen. Des Weiteren ist Polyester leichter zu entsorgen, da Stahlumreifungen ihre ursprüngliche Form behalten.

Zusammenfassung

Polyesterumreifungen bieten

  • Mehr Sicherheit
  • Weniger Verletzungsgefahr
  • Bessere Absorption von Stössen
  • Weniger Beschädigungen an sensiblen Oberflächen

Sie wünschen eine Expertenberatung zu unseren Lösungen für die Ladungssicherung? Dann kontaktieren Sie uns!

Kontakt

Wir sorgen weltweit für sichere Ladung

Die Cordstrap-Experten sind an mehr als 50 Standorten weltweit aktiv

Cordstrap nach Branchen

Lösungen für die Ladungssicherung in den bedeutendsten Branchen der Welt

55 Jahre Erfahrung

Kompetenter Anbieter von Lösungen für die Ladungssicherung